GeoRoute "Im Tal der alten Hütte"

Image
Schon der Name des kleinen Wasserlaufs „Altenhütterbach“ verrät, dass hier bereits vor Hunderten von Jahren Eisenerz verhüttet wurde. Erste Spuren stammen aus dem Mittelalter vor über 1.000 Jahren, als man hier kleine Lehmöfen zum Eisenschmelzen verwendete. Zu dieser Zeit wurden die Erze im Tagebau in Pingen abgebaut. Noch heute kann man die meist perlschnurartig angeordneten Abbaugruben auf den Höhenrücken finden. Spätestens im 17. Jahrhundert entwickelte sich das hiesige Hüttenwesen zu einem florierenden Handwerk. In der sogenannten „Alten Hütte“ und in der später bei Pleckhausen errichteten „Neuen Hütte“ wurden beispielsweise schmuckvolle Ofenplatten hergestellt, die vor allem in Flandern und Holland eine hohe Nachfrage hatten. Im 19. Jahrhundert entwickelten sich die Hütten technisch weiter. Nun konnte größere Mengen Stahl hergestellt werden. Die kleinen Standorte in den engen Bachtälern waren nicht mehr konkurrenzfähig. Große Hüttenwerke entstanden nun am Rhein. Der Rheinische Westerwald blieb für die Hüttenbetreiber dennoch bedeutend. Die hier anstehenden, hochwertigen Erzvorkommen ermöglichten die Herstellung eines hervorragenden Stahls. Schrittweise wurden die kleinen Bergwerke zu größeren Verbundbergwerken erweitert. Die Erfindung der Dampfmaschine ermöglichte bald einen Tiefbau mit Pumpen. Bei Oberlahr und Horhausen entstanden große industrielle Bergwerke, die teilweise bis Mitte des 20. Jahrhunderts betrieben wurden. Auch bei Hombach ging Bergbau um und es entstanden beachtliche Anlagen, zum Beispiel auf der Grube Ferdinand. Diese GeoRoute führt durch die heutige Kernzone „Lahrer Herrlichkeit“ des Naturparks Rhein-Westerwald. Die üppige Naturlandschaft hat hier die Bergbauspuren wieder überdeckt. Auf den ehemaligen Halden und in den Abbauen haben sich natürliche Lebensräume für seltene Pflanzen und Tiere gebildet. Entlang des Wanderweges, den man über Verbindungswege auch in verschiedenen Etappen erwandern kann, ermöglichen zahlreiche Informationspunkte eine spannende Spurensuche nach der mehr als 1000 Jahre alten Bergbau- und Hüttentradition „im Tal der alten Hütte.“

Eigenschaften

Art: Runde
Anspruch: Mittel

Zertifikat: Premiumweg

Anfahrt

Parkplatz
Burgstraße
56203 Höhr-Grenzhausen

Beschaffenheit

Asphalt
Schotter
Natur
0
LÄNGE
0
AUFSTIEG
0
ABSTIEG

Downloads